Keinen Oscar für uns Stuntis! Was steckt hinter #standupforstunts

Aktualisiert: 14. Okt.

Professionelle Stuntleute ticken anders und haben irgendwie auch einen Schuss. Warum sollten sie sonst von brennenden Hochhäusern springen, sich mit Absicht von einem Auto anfahren lassen oder sich auf so eine Drahtkonstruktion mitten in der Wüste setzen??


Keir Beck, Behind the Scenes: MadMax


Aber uns verbindet noch weitaus mehr als das … Wir brennen für das, was wir tun. Über Jahre hinweg trainieren wir uns an, außerhalb der Box zu denken, denn wir müssen in Filmen das physikalisch Unmögliche möglich machen. Und das funktioniert nur mit fundiertem Fachwissen!


Keir Beck; Behind the Scenes- Ratched Test; Filmprojekt: Push



Stunt ist eine einzigartige Kombination aus Kunst, Leistungssport und Handwerk. Es hat so gar nichts mehr mit dem einstigen „Haudegen-White-Man-Image” zu tun. Stuntleute kennen alle Gesetzmäßigkeiten der Elemente, da sie nur so sämtliche Sicherheitsfaktoren für einen Stunt etablieren und ihn zu Kunst werden lassen können. Ralf Haeger war nicht von heute auf morgen derjenige, der die abgefahrenen Ideen von Lana Wachowski im neuen „Matrix Resurrections“ konzeptionieren und riggen konnte. Joe Tödtling stand nicht völlig spontan fünf Minuten brennend in seinem Garten. Und Angie Rau konnte ebensowenig gleich zu Anfang ihrer Karriere wahnsinnige Mittelalterkämpfe choreografieren und koordinieren. Das ist jahrelanges Training, stetiger Wissensdurst und der Wille, an seine Grenzen zu gehen!


Wir sind uns also einig, dass wir eine unbekannte, kaum wahrgenommene und dennoch nicht wegzudenkende Spezies in der fantastischen Filmwelt sind, oder?!



Keir Beck über Mad Max



Stellt euch diese Bilder von Mad Max mal ohne uns Stuntis vor? Keir Beck meinte mal, das es ohne uns ein Film über einen Parkplatz wäre.... ;)

Kaum ein Trailer kommt ohne atemberaubende Stunts aus. Aber nicht nur Actionfilme wären ohne Action langweilig. Jede gute Komödie lebt von ihren abgefahrenen Stunts. Alleine die Filme von Buster Keaton wären ohne seine Stunts ein völlig anderes Genre. Und ich frage mich, ob Melissa Mc Carthey auch ohne ihre tollpatschigen Unfälle einen solchen Erfolg als Schauspielerin gehabt hätte.


Darum möchte ich diese Woche mit einer klitzekleinen Forderung beenden: Wir wollen auch endlich unseren Oscar! Ja, richtig gehört. Bis heute gibt es keine Kategorie für unser Department. Der Film Mad Max hat zig Preise abgeräumt und damit die Arbeit der einzelnen Departments zu Recht wertgeschätzt. Denn Film ist nun mal die geilste und abgefahrenste Teamarbeit die es für meine Begriffe gibt. Doch uns haben sie vergessen...Oder bewusst ignoriert #whoknows

Schreibt doch bitte dem Oscar-Staab, dass die das ändern sollen. UND unterstützt uns einfach mit dem Hashtag #standupforstunts.


P.S. Auf unserer Mitgliederseite gibt eine weitere richtig geile Geschichte von Keir...Denn beim Dreh von Matrix verletzte er niemand geringeren als Lana Wachowski...und trotzdem, oder vielleicht sogar deswegen, ist er heute genau da wo er ist;) Habt Spaß!


17 Ansichten0 Kommentare